Flächenbrand am 28.07.20

Um 14:53 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Neustadt zu einem „Flächenbrand klein“ alarmiert.

Durch aufmerksame Mitarbeiter des Bauhofes und einen Förster, konnte ein größerer Waldbrand verhindert werden.
Bei Vermessungsarbeiten im Wald durch Mitarbeiter des Bauhofes, stellten diese Brandgeruch fest und lokalisierten nach kurzer Zeit eine abgebrannte, noch glimmende Fläche von ca 30m². Die Bauhofmitarbeiter alarmierten die Feuerwehr.
Vom Gerätehaus rückten die beiden Löschfahrzeuge zur Einsatzstelle aus.
Das LF 16/12 blieb vorerst auf Bereitschaft im Bereich Lauftreff Knochswustung.
Durch den ersteintreffenden SBI wurde vorsorglich schon die Freiwillige Feuerwehr Bergdorf mit ihrer Waldbrandausrüstung nachalarmiert. An der Einsatzstelle gestaltete sich die Brandbekämpfung recht schwierig, da wir über eine größere Strecke und unwegsames Gelände, Wasser an die Brandstelle befördern mussten. Die ebenfalls nachalarmierte Feuerwehr Meilschnitz unterstützte mit einem Quad mit Anhänger um eine Tragkraftspritze als Verstärkerpumpe in den Wald zu bringen. Die Kameraden aus Bergdorf und Meilschnitz gruben den Waldboden um und löschten Glutnester ab. Mit der Wärmebildkamera wurde der Boden kontrolliert.
Das LF 16/12 wurde in der Zwischenzeit wieder in Gerätehaus zurück geschickt, um etwaige Paralleleinsätze abzuarbeiten.
Der Bauhof Neustadt unterstützte währenddessen mit einem Unimog mit 2000 Liter Wasser. Dieser wurde hinzugezogen, da der Unimog wesentlich geländegängiger ist als unser LF 16. Was auf dem schmalen Waldweg sehr von Vorteil war.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen eingesetzten Kräften für die gute Zusammenarbeit, sowie beim Bauhof für die schnelle unkomplizierte Hilfe, bedanken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.