Brandübungscontainer am 10. und 11.09.22

Am gestrigen Freitag gab es den passenden theoretischen Unterricht. heute und morgen die Praxis: Es galt den Brandübungscontainer von Atemschutz Röser zu durchlaufen.

An beiden Tagen trafen sich die Kameradinnen und Kameraden am Gerätehaus Neustadt um anschließend zum Gelände der Firma Sauer Polymertechnik zu fahren. Dort standen die beiden Container von Atemschutz Röser.

Am Vormittag wurde erst Brand- und Rauchverhalten an einer Rauchbox sowie Strahlrohrtraining durchgeführt. Anschließend ging es das erste Mal zur Wärmegewöhnung in den Container.

Nach dem Mittagessen im Gerätehaus ging es dann ans „Eingemachte“. Truppweise ging es mit einem Trainer/Ausbilder in den Container zur Heißausbildung. Nach dem „lesen“ der Tür sowie einer Kontrolle des Innenraums und einer Rück-/Absprache über das weitere Vorgehen, ging es rein. Nach einer kurzen Kriechstrecke bekamen die Trupps den Auftrag zur Brandbekämpfung und Menschenrettung. Der Raum wurde gründlich abgesucht und Personen in Form von Übungspuppen sowie weitere Gegenstände ins Freie verbracht. Weiter ging es in den Brandraum, wo die Hydraulische Ventilation durchgeführt wurde. Danach war der Durchgang für den Trupp beendet. Bei Null Sicht und ohne Hilfsmittel wie Lampe oder Wärmebildkamera, musste man sich im Container voll auf seine Sinne verlassen. Die Absprache im Trupp wird sehr wichtig. Völlig abgekämpft, aber mit vielen neuen Eindrücken, gab es nach dem Durchgang eine „Manöverkritik“ durch den Trainer. Gemeinsam wurde der Durchgang nachbesprochen und analysiert.

Alles in allem muss man sagen, daß dieses Wochenende viele neue Erkenntnisse, hilfreiche Tipps und Neuerungen an die Geräteträger weitergeben werden konnten. Vielen Dank an die Ausbilder für dieses Erlebnis.

Gleichzeitig geht hier auch nochmal der Dank an die Firma Sauer, das wir erneut eine Atemschutz Ausbildung auf dem Gelände durchführen konnten!

Vielen Dank auch unsere BRK Bereitschaft Neustadt b. Coburg, welche gestern und heute die medizinische Absicherung durchgeführt hat.

Zu guter Letzt nochmal herzlichen Dank an Atemschutz Röser mit seinen Ausbildern, habt ihr wirklich super gemacht.

Aktuelles und Wissenswertes