Archiv der Kategorie: Einsätze

Einsätze der FF Neustadt bei Coburg

Einsatz am 29.03.21

Kurz vor 17 Uhr standen plötzlich ein RTW und das NEF des RegioMed Rettungsdienst aus Sonneberg mit Blaulicht auf unserem Hof. Auf Nachfrage, ob die Kollegen eine Adresse suchen, meinten diese, daß in Kürze der Rettungshubschrauber (RTH) „Christoph 60“ landen würde. Kurz darauf ging der Funkwecker, das wir die Hubschrauberlandung absichern sollen. Die Kameraden sicherten die beiden Einfahrten zum Gerätehaus ab, sodass der Rettungshubschrauber sicher landen und später wieder Richtung Coburg weiter fliegen konnte.

Einsatz am 26.03.21

Um 11:42 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Neustadt bei Coburg zu einer brennenden Fläche im Wald im Stadtteil Ketschenbach alarmiert. Im Bereich des Sportplatz in Ketschenbach bemerkte ein Spaziergänger eine leichte Rauchentwicklung sowie Flammen in diesem Bereich und alarmierte die Feuerwehr.
Wir löschten den betroffenen Bereich ab und konnten so eine weitere Ausbreitung verhindern.

UG-ÖEL am 19.03.21

Um 19:32 Uhr wurde die UG-ÖEL zu einem Einsatz auf die Autobahn A73 gerufen. Kurz vor der Ausfahrt Eisfeld war ein LKW, welcher vermutlich aufgrund der Wetterlage und der spiegelglatten Fahrbahn, zur Seite gekippt und blockierte die Fahrbahn. Da der Fahrer aus seinem LKW schon befreit wurde, beschränkten sich die Maßnahmen auf die Sicherung der Einsatzstelle.
Wir unterstützten den Einsatzleiter bei der Dokumentation der anwesenden Einsatzkräfte.

Im in Einsatz waren die Feuerwehren Coburg, Ebersdorf bei Coburg, Dörfles-Esbach, Meeder, Lautertal,  Eisfeld, Schleusingen und Hildburghausen sowie der THW Ortsverband Coburg, zahlreiche Kräfte des Rettungsdienst und der Polizei Oberfranken. Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit.

Einsatz Nr. 2 am 16.03.21

Die Alarmierung erfolgte um 14:20 Uhr aufgrund eines PKW-Brandes. Ein, vor einer Garage abgestellter PKW, fing aus unbekannten Gründen im Bereich des Motors Feuer. Der Besitzer bemerkte zufällig die Rauchentwicklung und reagiert schnell, indem er mit einem Feuerlöscher den Brand löschte. Wir kontrollierten mittels Wärmebildkamera den Motorraum und öffneten diesen mittels Säbelsäge, da sich die Verriegelung durch den Brand unter der Motorhaube nicht mehr öffnen ließ.
Zur Sicherheit löschten wir den Motorraum noch mittels Kübelspritze ab und übergaben die Einsatzstelle anschließend an den Eigentümer.