Schlagwort-Archive: LF 16/12

Löschfahrzeug 16/12

Brand Filteranlage mit Gefahrstoffaustritt am 26.10.17

Am 26.10.17 kam es gegen 18:30 Uhr zu einem Brand in einer Filteranlage bei einer Recycling Firma in Blumenrod.
Die ersten Feuerwehrkräfte an der Einsatzstelle bestätigten den Brand und begannen mit ersten Löscharbeiten.
Schon in den ersten Minuten wurde durch die Einsatzkräfte, unter Leitung von Kreisbrandmeister Andreas Steller ein beißender Geruch, welcher sich über der Einsatzstelle ausbreitete.
Sofort ließ er alle Kräfte die nicht unter Atemschutz an der Einsatzstelle arbeiteten aus dem Gefahrenbereich auf einen nahe gelegenen Parkplatz ausweichen.
Mit dieser Maßnahme veranlasste er auch die Nachalarmierung der Feuerwehr Neustadt mit Atemschutzgeräteträgern und dem Pulverlöschanhänger P250 sowie weiteren Kräften aus Rödental an die Einsatzstelle.

Anfahrt GW-L1 mit P250
Anfahrt GW-L1 mit P250

Die Löschmaßnahmen an der Einsatzstelle wurden mit Wasser eingestellt und mit Pulver fortgesetzt.
Da sich abzeichnete, das der Einsatz ein größeres Ausmaß annehmen würde, wurde die UG-ÖEL ebenfalls an die Einsatzstelle beordert.
Parallel dazu wurden die Feuerwehr Dörfles-Esbach alarmiert, welche in den umliegenden Ortschaften Messungen der Luft durchführen sollte.
Im weiteren Einsatzverlauf kam auch der CBRN-Erkunder der Feuerwehr Lauscha (LK Sonneberg) zum Einsatz und kontrollierte ebenfalls im Umkreis die Luft durch Messungen.
Wir wurden in der Zwischenzeit damit beauftragt, einen Trupp unter Atemschutz für die Löscharbeiten in den Einsatz zu bringen.
Zur gleichen Zeit haben wir einen Platz für die Grobdekontamination der eingesetzten Atemschutzgeräteträger mit Kameraden aus Rödental aufgebaut und betrieben.

Aufbau Dekontaminationsplatz
Aufbau Dekontaminationsplatz
Dekontamination Atemschutzgeräteträger unter leichten CSA
Dekontamination Atemschutzgeräteträger unter leichten CSA
Dekontamination Atemschutzgeräteträger
Dekontamination Atemschutzgeräteträger

Im Hintergrund unterstützten die nachgerückten Kameraden der UG den Einsatzleiter bei der Lageführung und Dokumentation des Einsatzes und bei der Kommunikation an der Einsatzstelle.

Einsatzleitung mit UG-ÖEL
Einsatzleitung mit UG-ÖEL

Neben der Feuerwehr fuhr auch der Rettungsdienst die Personalzahl hoch und sichtete 38 Einsatzkräfte, welche sich in der unmittelbaren  Einsatzstelle aufhielten. Auch kamen einige Kameraden zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus.

Einsatzkräfte des Rettungsdienstes
Einsatzkräfte des Rettungsdienstes

Der Brand wurde im Verlauf des Einsatzes mit Pulver und Schaum über eine Öffnung im Filter sowie über einen Schornstein über die Drehleiter aus Rödental gelöscht.
Da der Einsatz sehr Atemschutzintensiv war, wurde weitere Kräfte aus Grub am Forst und Untersiemau nachalarmiert.
Die Feuerwehr Coburg lieferte weitere leichte Chemikalienschutzanzüge (CSA). Auch von der CBRN-Einheit des Roten Kreuzes aus Hassfurt wurden leichte CSA an die Einsatzstelle beordert, welche nicht mehr benötigt wurden.
Die Werkfeuerwehr Veenendaal wurde mit speziellen Löschlanzen ebenfalls an die Einsatzstelle beordert.

Alles in allem konnte der Einsatz gut abgearbeitet werden, auch wenn es eine massive Materialschlacht war.

Ablageplatz nach der Dekontamination
Ablageplatz nach der Dekontamination

Wir bedanken uns bei allen Einsatzkräften für die gute Zusammenarbeit vor Ort.

Am Einsatz waren folgende Einsatzkräfte beteiligt:

  • Feuerwehr Steinrod
  • Feuerwehr Rödental
  • Feuerwehr Neustadt
  • Feuerwehr Dörfles-Esbach
  • Feuerwehr Coburg
  • Feuerwehr Grub am Forst
  • Feuerwehr Untersiemau
  • Feuerwehr Lauscha
  • Werkfeuerwehr Veenendaal
  • UG-ÖEL
  • KBR Lorenz
  • KBI Zapf
  • KBM/SBM Steller
  • KBM Hager
  • Polizei
  • ASB Rettungswache Neustadt und ASB SEG Coburg
  • BRK Bereitschaft Rödental
  • BRK Bereitschaft Neustadt
  • BRK Bereitschaft Froschgrund
  • BRK Bereitschaft Lautertal
  • BRK Rettungswache Coburg
  • BRK Hassfurt
  • UG-SanEL
  • Einsatzleiter Rettungsdienst
  • 2 Notärzte

 

Brand Wohnhaus 19.07.17

Die Leitstelle Coburg alarmierte die Feuerwehren Neustadt und Haarbrücken sowie Rettungsdienst und Polizei um 19:29 Uhr zum „Brand B3, Personen in Gefahr“ nach Haarbrücken.
Zügig und in kurzen Abständen rückte der Löschzug vom Gerätehaus Neustadt nach Haarbrücken aus.

Brand Wohnhaus Haarbrücken
Brand Wohnhaus Haarbrücken

Ein Trupp unter Atemschutz drang ins Wohnhaus vor und konnte einen Brand im einer Küche vorfinden und diesen rasch ablöschen. Ein weiterer Trupp unter Atemschutz, welcher aus Haarbrücken kam, kontrollierte das Wohnhaus und führte eine gezielte Lüftung des Gebäudes, mit Hilfe des Überdrucklüfter der Drehleiter, durch.

Brand Wohnhaus Haarbrücken
Brand Wohnhaus Haarbrücken

Die Kameraden der Feuerwehr Thann übernahmen die Straßensperrung im betroffenen Bereich.

Die noch im Gebäude vermuteten Personen, konnten noch vor eintreffen der Rettungskräfte das Haus verlassen und erlitten, außer einem Schock, keine Verletzungen.

Brand Wohnhaus Haarbrücken
Brand Wohnhaus Haarbrücken

Als Einsatzleiter fungierte Stadtbrandinspektor Köhler.

Vor Ort waren:

  • Feuerwehr Neustadt
  • Feuerwehr Haarbrücken
  • Feuerwehr Thann
  • Stadtbrandmeister Steller
  • Kreisbrandinspektor Zapf
  • Kreisbrandinspektor Püls (Vertretung KBR)
  • Polizei
  • Stadtwerke Neustadt
  • BRK Bereitschaft Neustadt
  • UG-SanEL (konnte Einsatzfahrt abbrechen)
  • Einsatzleiter Rettungsdienst
  • Rettungswagen aus Sonneberg

Brand Scheune am 14.07.17

Um 10:38 Uhr alarmierte die Leitstelle Coburg ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst nach Meilschnitz zu einem Brand B4, Brand Scheune.
Vor Ort wurde durch die Feuerwehr Meilschnitz ein Löschangriff durchgeführt und somit eine weitere Ausbreitung auf eine benachbarte Stallung verhindert.
Von Seiten der Feuerwehr Neustadt kam ein Trupp unter Atemschutz zum Einsatz, welcher die Einsatzstelle mit der Wärmebildkamera kontrollierte.

Auch durch das schnelle Handeln des Besitzers, der mit einem Traktor einen brennenden Gabelstapler aus der Halle zog, konnte Schlimmeres verhindert werden. Der Besitzer und ein weiterer Helfer erlitten hierdurch eine Rauchvergiftung und wurden vom Rettungsdienst behandelt.

Als Einsatzleiter fungierte SBI Stefan Köhler

An der Einsatzstelle waren neben der Feuerwehr Neustadt:

  • Feuerwehr Meilschnitz
  • Feuerwehr Wildenheid
  • Feuerwehr Haarbrücken
  • Feuerwehr Sonneberg – Mitte
  • Stadtbrandmeister Steller
  • Kreisbrandinspektor Zapf
  • Kreisbrandrat Lorenz
  • BRK Bereitschaft Neustadt
  • DRK Sonneberg
  • ASB Rettungswache Neustadt
  • BRK Bad Rodach
  • UG-SanEL mit EL-RD

 

Sicherheitswache am 23.06.17

Am 23.06.17 führten wir eine Sicherheitswache anlässlich eines Auftritts von Comedian Michl Müller in der Frankenhalle durch.

Neben der Parkplatzeinweisung vor der Veranstaltung, welche durch den Einsatz,https://www.ff-nec.de/brand-einer-freiflaeche-am-23-06-17/ , kurzzeitig unterbrochen werden musste, verfolgten wir noch die Veranstaltung in der Halle, um bei einem Feuer frühzeitig eingreifen zu können.

SiWa Michl Müller
SiWa Michl Müller

Brand einer Freifläche am 23.06.17

Um 18:53 Uhr wurde die Feuerwehr Neustadt zum Brand einer Freifläche in die Heubischer Straße alarmiert.

Am Einsatzort, welcher sich in der Nähe eines Hundeplatzes befindet, konnte eine Rauchentwicklung wahrgenommen werden.

Brand Freifläche 23.06.17
Brand Freifläche 23.06.17

Nach einer ersten Erkundung konnte eine brennende Fläche, ca 10 x 10 m, vorgefunden werden.
Die Brandbekämpfung wurde mittels Schnellangriff vom LF 16/12 durchgeführt. Nachdem der Brand soweit abgelöscht war, wurde die Fläche mittels Hacken und Dunggabel umgegraben um etwaige Glutnester abzulöschen.

Brand Freifläche 23.06.17
Brand Freifläche 23.06.17
Brand Freifläche 23.06.17
Brand Freifläche 23.06.17

Anschließend wurde die Fläche mittels Wärmebildkamera nochmals kontrolliert und gewässert.

Glück im Unglück könnte man meinen, da sich die Brandfläche zwischen zwei Feldern befand, welche durch die Wärme der letzten Tage sehr ausgetrocknet waren.

Zu erwähnen wäre auch, das dies der erste Einsatz unseres neuen Mehrzweckfahrzeug (MZF) war, welches somit seine Feuertaufe bestanden hat.

Brand Freifläche 23.06.17
Brand Freifläche 23.06.17