Verabschiedung Robert Bechauf

Eine Ära geht zu Ende:
Nachdem im bayerischen Feuerwehrgesetz die Altersgrenze von 65 Jahren festgelegt ist, mussten wir heute einen großen Namen in den Feuerwehrruhestand verabschieden.
Wir gratulieren UNSEREM Robert Bechauf herzlichst zu seinem 65. Geburtstag.

Am 19.09.1975 in die Feuerwehr Neustadt eingetreten, hat Robert fast alle Positionen in der Feuerwehr und im Feuerwehrverein Neustadt begleitet. Mit dem Grundstufenlehrgang begann seine Laufbahn in der Führung der Feuerwehr Neustadt. Im Jahr 1980 wurde er nach der Gründung der Jugendfeuerwehr der erste Jugendwart. Über die Jahre wurde er zum Zugführer und Verbandsführer sowie hatte über 6 Jahre die Position des Stadtbrandmeisters inne. Im Verein hatte er die Position des Schriftführers begleitet, gefolgt von 12 Jahren als Vorsitzender sowie aktuell als Kassierer.

Auch im Landkreis hatte sich Robert einen Namen gemacht. Er war 36 Jahre lang als Schiedsrichter tätig und hat die Lehr- und Lernmittelverwaltung für den Landkreis verwaltet.

Deshalb hatte sich Robert auch einen gebührenden Abschied verdient, wenn auch unter verschärfen Bedingungen.
So versammelten sich heute ein Großteil der Kameradinnen und Kameraden sowie ein großer Teil der Kreisbrandinspektion vor dem Gerätehaus um Robert einen gebührenden Abschied zu geben.

SBI Florian Höfner holte Robert standesgemäß mit dem Kommandowagen von zu Hause ab und fuhr ihn zum Gerätehaus. Hier warteten alle und nahmen Ihn in Empfang. Nach einer kurzen Rede durch den SBI, gefolgt von seinem langjährigen Weggefährten und Freund Manfred Maaser, welcher von Vereinsseite aus ebenfalls ein paar Worte zum besten gab. Anschließend haben es sich auch Oberbürgermeister Frank Rebhan sowie Kreisbrandrat Manfred Lorenz nicht nehmen lassen, ein paar Worte zum besten zu geben und persönlich zu gratulieren.
Seitens der Feuerwehr Neustadt und der Kreisbrandinspektion gab es auch ein paar Geschenke, über die sich Robert sehr gefreut hat.
Natürlich lies es sich das Geburtstagkind nicht nehmen, ein paar Worte an seine Gäste zu richten. Er bedankte sich sehr für diese überaus gelungene Überraschung und war sehr gerührt.

Im Anschluss gab es für alle einen kleinen Imbiss und kalte Getränke.

Lieber Robert, vielen herzlichen Dank für deine geleistete Arbeit in 45 Jahren bei deiner Feuerwehr Neustadt. Du hast immer ein offenes Ohr für jeden gehabt und konntest mit deinem fundierten Fachwissen helfen wo es nur ging.
Wir wünschen dir für die Zukunft viel Glück und Gesundheit und bleib so wie du bist.

Deine Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Neustadt bei Coburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.