Schlagwort-Archive: UG-ÖEL

Einsatz der UG-ÖEL am 02.01.18

Und auch der erste Einsatz der UG – ÖEL lies nicht lange auf sich warten.
Um 22:34 Uhr erfolgte die Alarmierung durch die Leitstelle Coburg zum Brand B4, Brand eines Wohnhauses mit Flammüberschlag auf eine Scheune, nach Breitenau bei Bad Rodach.
Am Einsatzort unterstützen wir den Einsatzleiter, KBI Stefan Püls, bei der Koordinierung und Dokumentation des Einsatzes.

Brandbekämpfung über 2 Drehleitern
Brandbekämpfung über 2 Drehleitern
Besprechung der Führungskräfte
Besprechung der Führungskräfte
Brandbekämpfung im rückwärtigen Bereich
Brandbekämpfung im rückwärtigen Bereich
Einsatzleiter KBI Püls und KBR Lorenz
Einsatzleiter KBI Püls und KBR Lorenz

Neben den Kameraden der UG-ÖEL waren folgende Feuerwehren und Organisationen vor Ort:

  • KBI Stefan Püls
  • KBR Manfred Lorenz
  • KBM Schoder, Halboth, Brückner sowie
  • KBM Atemschutz Hager
  • Feuerwehr Breitenau
  • Feuerwehr Bad Rodach
  • Feuerwehr Gauerstadt
  • Feuerwehr Meeder
  • Feuerwehr Sülzfeld
  • Feuerwehr Weitramsdorf
  • Feuerwehr Großwalbur
  • Feuerwehr Heldburg (LK Hildburghausen)
  • Feuerwehr Mährenhausen
  • Feuerwehr Elsa
  • Feuerwehr Wiesenfeld
  • UG-SanEL
  • ASB SEG Coburg
  • BRK Bereitschaft Coburg
  • Polizei
  • Energieversorger
  • Bürgermeister von Bad Rodach

Tunnelübung am 23.09.17

Heute morgen wurden wir um ca. 10:20 Uhr mit der Meldung „Ereignis im Tunnel Eierberge“ zur Großübung in den Landkreis Lichtenfels alarmiert.
Am Gerätehaus warteten wir auf die Kameraden der Feuerwehr Wildenheid, mit der wir die Tunnelbasiseinheit (TBE) 6 Landkreis Coburg bilden. Währenddessen beluden wir den Gerätewagen Logistik mit den Geräten für den Tunneleinsatz.


Im Zug ging dann die Fahrt Richtung Tunnel Eierberge.

Die erste TBE der Feuerwehr Bad Staffelstein hatte bereits einen Erkundungstrupp in den Tunnel geschickt und es war schnell bekannt, dass sich ein Zug mit mehreren verletzten Personen in unserem Bereich befand. Wir wurden dann gemeinsam mit der Feuerwehr Wildenheid als Such- und Rettungstrupp eingesetzt und haben mehrere Personen befreit und über Notausgänge gerettet.
Da die Atemluft begrenzt und diese Arbeit sehr anstrengend ist wurden zur Unterstützung weitere TBE’s zu unserem Rettungsplatz beordert.

Somit wurden wir dann noch von den Feuerwehren Ebersdorf bei Coburg und Grub a.Forst unterstützt, anschließend hat noch eine weitere TBE aus dem Landkreis Sonneberg den Tunnel abgesucht und kontrolliert.

Auch die UG-ÖEL war an diesem Tag an der Übung beteiligt. Sie unterstützten die Übungsleitung bei der Durchführung der Übung im Hintergrund.

Alles in allem eine sehr gelungene Übung mit tollen Darstellern!

Bericht des Bayrischen Rundfunks:

http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/nachrichten/katastrophenschutzuebung-ice-tunnel-staffelstein-100.html

Video aus Facebook:

https://www.facebook.com/100015034094047/videos/267830837061384/