Archiv der Kategorie: Öffentlichkeitsarbeit

Jugendübung der Stadtteile am 02.09.17

Am 02.09.2017 stand endlich die langersehnte Jugendübung der Jugendfeuerwehren des Stadtgebiets Neustadt an der Kultur.Werk.Stadt in der Bahnhofstraße an.
Mit dabei waren auch die Jugendfeuerwehr Sonneberg und das Jugendrotkreuz Neustadt, welche unserer Einladung gefolgt sind.

Der Feuerwehrhof ist voll gestellt
Der Feuerwehrhof ist voll gestellt

Alle trafen sich um 10 Uhr am Gerätehaus Neustadt. Nach einer kurzen Einweisung in die Übung, bei der natürlich nicht alles verraten wurde, haben die Jugendlichen sich auf die Fahrzeuge, welche sie sich selbst zugelost hatten, aufgeteilt. Hier wurden sie durch die Maschinisten und Jugendwarte auf den Fahrzeugen eingewiesen, das bei der Übung auch jeder Handgriff sitzt.

Einweisung in die Fahrzeuge und Geräte
Einweisung in die Fahrzeuge und Geräte
Einweisung in die Fahrzeuge und Geräte
Einweisung in die Fahrzeuge und Geräte

Gegen 12 Uhr konnten wir alle gemeinsam Mittag essen machen, damit wir gestärkt in die Übung gehen konnten.

Um kurz nach 13:30 Uhr alarmierte die Leitstelle Coburg die Jugendlichen zum „Brand in der Kultur.Werk.Stadt in der Bahnhofstraße 22, mehrere Personen in Gefahr“.

Ersteintreffendes Fahrzeug, Florian Neustadt 11/1
Ersteintreffendes Fahrzeug, Florian Neustadt 11/1

Vom Gerätehaus Neustadt sowie verschiedenen Punkten im Stadtgebiet starteten die Fahrzeuge im minütlichen Abstand Richtung Bahnhofstraße.

Lageerkundung durch den "Einsatzleiter"
Lageerkundung durch den „Einsatzleiter“

Am Einsatzort eingetroffen, konnte Einsatzleiter Jugendwart Stefan Hennecke, folgende Lage vorfinden. Im Untergeschoss war eine starke Rauchentwicklung auszumachen. Vom Hausmeister war zu erfahren, dass sich mehrere Kinder im Haus befinden. Diese waren zu einem „Seminar für Kinderfeuerwehren“ und einem „Bastelworkshop“ im Gebäude.

Einweisung in die Lage
Einweisung in die Lage

Er gab an den Gruppenführer des LF 20/16 den Befehl, einen Innenangriff über einen Seiteneingang mit einem Trupp unter Atemschutz vom Löschfahrzeug der Feuerwehr Neustadt einzuleiten.

Vorbereitung auf den Innenangriff
Vorbereitung auf den Innenangriff

Weiter wurde eine Wasserversorgung aus der Bahnhofstraße aufgebaut.

Wasserentnahme aus dem Unterflurhydrant
Wasserentnahme aus dem Unterflurhydrant
Verlegen der Wasserversorgung
Verlegen der Wasserversorgung

Ebenfalls sollte die Drehleiter in Stellung gebracht werden, um Personen aus dem Obergeschoss zu retten.

Einweisung der Drehleiterbesatzung
Einweisung der Drehleiterbesatzung
Personenrettung über die Drehleiter
Personenrettung über die Drehleiter

3. Bürgermeister Martin Stingl, welcher sich in seinem Büro im 2 Obergeschoss befand, machte sich auch gleich bemerkbar und wurde über die Drehleiter gerettet.

Die nächst eintreffenden Feuerwehren Wildenheid, Sonneberg und Bergdorf sollten im Bereich hinter der Kultur.Werk.Stadt einen Löschangriff aufbauen, die Wasserversorgung aus der Feldstraße sicherstellen sowie im Gebäude Personen suchen.

Weitere Kräfte treffen ein
Weitere Kräfte treffen ein, Feuerwehr Wildenheid
Weitere Kräfte treffen ein
Weitere Kräfte treffen ein, Feuerwehr Sonneberg-Mitte
Wasserentnahme in der Feldstraße
Wasserentnahme in der Feldstraße
Löschangriff im hinteren Bereich der Kultur.Wer.Stadt
Löschangriff im hinteren Bereich der Kultur.Wer.Stadt

Die Feuerwehren Haarbrücken und Ebersdorf bei Neustadt unterstützten das Jugendrotkreuz Neustadt beim Aufbau des Zeltes, in dem die Geretteten betreut und versorgt wurden.

Gemeinsamer Aufbau des Betreuungszelts durch Jugendrotkreuz und Feuerwehr
Gemeinsamer Aufbau des Betreuungszelts durch Jugendrotkreuz und Feuerwehr
Gemeinsamer Aufbau des Betreuungszelts durch Jugendrotkreuz und Feuerwehr
Gemeinsamer Aufbau des Betreuungszelts durch Jugendrotkreuz und Feuerwehr

Danach wurden sie mit weiteren Trupps ins Gebäude geschickt und suchten nach den eingeschlossenen Kindern.

Rettung aus dem Gebäude
Rettung aus dem Gebäude
Rettung aus dem Gebäude
Rettung aus dem Gebäude
Verletztenbetreuung
Verletztenbetreuung

Für die Verkehrsabsicherung waren die Kameraden aus Fürth am Berg und Unter-/Mittelwasungen im Bereich der Bahnhofstraße eingesetzt.

Verkehrsabicherung
Verkehrsabicherung

Im Verlauf der Übung, welche von vielen Bürgern sowie einigen Stadträten, MdL Jürgen W. Heike, 2. Bürgermeisterin Elke Protzmann sowie dem Bürgermeister der Stadt Sonneberg, Dr. Heiko Voigt verfolgt wurde, konnten 13 Kinder aus dem Haus gerettet, ein Brand in einer Toilette gelöscht sowie das Haus rauchfrei gemacht werden.
Ebenfalls machten sich die Kreisjugendwarte Oliver Rupp (LK Coburg) und Henry Schwarzer (LK Sonneberg), Stadtbrandmeister der Stadt Sonneberg Christian Schreiter und unser Stadtbrandinspektor Stefan Köhler ein Bild von der Übung.

SBI Köhler erklärte den Vertretern von Stadt und Landkreisführung die Übung
SBI Köhler erklärte den Vertretern von Stadt (Nec und Son) und Landkreisführung (Co und Son) die Übung

Nach gut einer Stunde konnte die Übung als voller Erfolg beendet und alle Schläuche wieder aufgerollt werden. Nachdem die „Einsatzstelle“ aufgeräumt wurde, konnten alle Jugendlichen mit den Fahrzeugen zurück zum Gerätehaus fahren und die Fahrzeuge wieder Einsatzbereit gemacht werden.

Aufräumen nach der Übung
Aufräumen nach der Übung
Widerherstellen der Einsatzbereitschaft
Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft

Lobende Worte fanden bei einer kurzen Nachbesprechung SBI Köhler, 3. Bürgermeister Martin Stingl, welcher auch Grüße von Oberbürgermeister Frank Rebhan überbrachte und Jugendwart Stefan Hennecke. Er bedankte sich bei allen Jugendlichen und allen Helfern für die gute Zusammenarbeit und den reibungslosen Ablauf der Übung.
Anschließend gab es für alle noch einen Imbiss, bei dem neue Kontakte geknüpft und Freundschaften gefestigt wurden.

Gemeinsamer Imbiss nach der Übung
Gemeinsamer Imbiss nach der Übung

Ein Dankeschön geht hier noch an die Stadt Neustadt, welche uns die Kultur.Werk.Stadt zur Verfügung gestellt hat.

Bericht aus der Lokalpresse:

http://www.infranken.de/regional/coburg/teamwork-war-am-wichtigsten;art214,2864516

https://www.np-coburg.de/region/coburg/Junge-Retter-arbeiten-Hand-in-Hand;art83420,5715098

Hier noch ein Video von Blaulichtfahrten Stadt&Land Coburg:

Übung in Ebersdorf am 23.09.14

Unter der Leitung des Kommandanten der FF Ebersdorf Norbert Engel übten die Feuerwehren aus Ebersdorf, Heubisch, Wildenheid, Meilschnitz, Bergdorf und Neustadt sowie der BRK-Bereitschaft Neustadt das Zusammenwirken im Einsatz.

Dabei wurde der Brand eines Labor-  und Fabrikgebäudes der Firma Imerys Tableware angenommen. Neben der Brandbekämpfung mussten auch 4 Personen gerettet werden.

Aufmerksame Beobachter der Übung waren Oberbürgermeister Rebhan, KBR Lorenz, KBM Kaden (Sonneberg), SBI Köhler und SBM Steller.  Der neu ernannte KBI Zapf nutzte die Gelegenheit um sich in seinem neuen Inspektionsbereich vorzustellen.

Der besondere Dank aller beteiligten Einsatzkräfte ging an die Betriebsleiterin Heike Bräutigam von der Firma Imerys Tableware, die die Übung ermöglichte.

Präsentation der Feuerwehr Neustadt am 20.09.14

Im Rahmen der Feuerwehraktionswoche präsentierte die Feuerwehr Neustadt bei Coburg die neue Feuerlöscherübungsanlage.

Bgmin Protzmann mit Feuerlöscher
2. Bürgermeisterin Elke Protzmann mit Feuerlöscher

Dabei konnten ca. 70 Besucher im Gebrauch eines Feuerlöschers unterwiesen werden und gleich danach auch den praktischen Einsatz üben.

 

Parallel wurden einzelne Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt ausgestellt.

Saugschlauchkuppeln Jugendfeuerwehr
Saugschlauchkuppeln der Jugendfeuerwehr Neustadt

Die Jugendfeuerwehr Neustadt zeigte ihre Leistungsfähigkeit bei Vorführungen wie z.B. beim Saugschlauchkuppeln. Die Besucher konnten sich bei der Jugendfeuerwehr im Leinenzielwurf und am Knotengestell bewähren.

Brautpaar
Brautpaar

Zum Ende der Präsentation konnte noch ein frischgebackenes Brautpaar „in den Himmel“ gehoben werden.